Trudi Gerster

Trudi Gerster spielte in Pantalones Erziehung eine wesentliche Rolle. Sie feierte letztes Jahr im September ihren 90. Geburtstag. Pantalone überreicht ihr hiermit den goldenen Pantalone mit Chrönli und freut sich, dass sie an der Luzerner Fasnacht ein Thema war (Foto).

Und am Arleser Cabarettli gab’s eine Hommage von Pantalones kleinem Bruder Otti:

S Merli vom chline Säuli:

Die Schmöker werden das Medium wechseln

Vor zwei Jahren erhielt Pantalone von seinen Kindern ein äusserst nachhaltiges Weihnachtsgeschenk, einen IPod Nano. Im ersten Jahr hörte er damit viel Musik. Er erwarb im iTunes-Store all diese alten Platten, die er früher so liebte, und die er viel zu selten hörte und nicht besass, weil Platten selten, schwer zu finden und sauteuer waren. Nun hatte er das alles in dem kleinen Schmuckstück, das er stets an einem Halsband trug: Creedence Clearwater Revival, Janis Joplin, Deep Purple, Bob Dylan, Canned Heat, The Dubliners, Peter Paul and Mary oder Alan Stivell. Alles war immer verfügbar. Aber irgendwie verlor die Musik – vielleicht durch diese leichte Verfügbarkeit – das existenziell Erotische. „Die Schmöker werden das Medium wechseln“ weiterlesen

Sisi-Wolle

Sisi-Wolle

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, Pantalones Sponsor hat ein neues Hobby, eines der eher aufwändigen Art: www.arlesheim20.ch. Da wird natürlich auch von Pantalone erwartet, dass er berichtet. Er winkte ab, weil er dachte, das Werk sei frei von jeglicher Poesie. Er wurde aber dann doch fündig, in den Fotodokumenten aus den fünfziger Jahren, mit obigem Werbegedicht der Firma Schappe. Er fragt sich, was zuerst da war: Der Name der Wolle oder das Gedicht … Problem: Wie heisst der Spruch mit Sisi-laine? So oder so: Diese Art der Markenpflege und der Werbeargumentation sollte wieder einmal aufgegriffen werden, rät Pantalone.

Kleiner Krimi, grosser Krimi, Thriller

zeugePantalone widmet sich heute wieder einmal dem Fernsehkrimi. Da wäre zunächst einmal der kleine Fernsehkrimi. Er dauert 30 bis 60 Minuten. Im kleinen Krimi löst meist ein männlicher Kriminalist einen Fall. Pantalones momentane Lieblingskurzkrimiserie ist „Der letzte Zeuge“, zehn Jahr alt, mit dem Gerichtsmediziner Dr. Robert Kolmaar (Ulrich Mühe), der Gerichtsmedizinerin Dr. Judith Sommer (Gesine Cukrowski) und dem Kommissar Joe Hoffer (Jörg Gudzuhn). Die Serie läuft zur Zeit auf SF1, jeweils am Dienstag um Mitternacht. Das attraktive am kleinen Krimi ist das Rätsel, das der meist männliche Kriminalist zusammen mit dem Publikum löst. Das reicht für den kleinen Krimi. „Kleiner Krimi, grosser Krimi, Thriller“ weiterlesen

Dienerperspektive

Wunderbares Buch gelesen: Der weisse Tiger von Aravind Adiga. Kommt so unscheinbar daher, baut sofort eine unausweichliche Spannung auf. Erzählt aus der subjektiven Perspektive eines Dieners, lässt Pantalone mit ihm aufwachsen und in diese indische Gesellschaft hineinwachsen. Erklärt viele Phänomene dieser indischen und Pantalones Gesellschaft, zum Beispiel Demokratie, wertet aber nie. Lässt Pantalone viel Freiraum und lässt ihn selbst urteilen. Pantalone wird mit ihm zum Mörder und zum Aufsteiger, zum Unternehmer. Und am Schluss versteht Pantalone vieles besser, was er in Indien sah und merkwürdig fand.